Vegane Ravioli selbtgemacht

Vegane Ravioli selbst machen

Ißt du auch so gerne frische Pasta? Frische, vegane Ravioli im Geschäft zu finden ist gar nicht so einfach – aber auch nicht notwendig. Denn mit diesem Rezept hast du super schnell frische vegane Ravioli ganz ohne Ei selbstgemacht und kannst dich mit der Füllung voll austoben. : )

Wie werden Ravioli geformt?

Du findest unten zwei verschiedene Formen in den Rezept-Bildern. Das liegt daran, dass es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt, die Ravioli zu formen. Entweder nimmst du ein Glas, gibst du gewünschte Füllung auf eine Hälfte, klappst zu und drückst die Ränder mit einer Kabel fest (dadurch entsteht auch das Muster am Rand). Wir haben mal von Tupper ein Tool geschenkt bekommen, mit dem sich Nudelteige und Blätterteige füllen lassen, das Brett heißt Tupperware Big Snack*. Damit lassen sich Ravioli und Blätterteigtaschen noch schneller füllen. Daher die zwei verschiedenen Formen. : )

Vegane Ravioli

Mit diesem Rezept hast du super schnell frische vegane Ravioli ganz ohne Ei selbstgemacht und kannst dich mit der Füllung voll austoben.
Portionen2
Vorbereitungs­zeit35 Min.
Zubereitungs­zeit15 Min.

Zutaten  

  • 150 g Hartweizengrieß
  • 150 g Weichweizengrieß
  • 150 ml Wasser
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl (Bindemittel)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kurkuma (für die Farbe)

Anleitungen

Den Nudelteig vorbereiten

  • In einer Schüssel die beiden Grießvarianten, das Johannisbrotkernmehl, Salz und Kurkuma mischen. Dann das Wasser hinzugeben und zu einem homogenen Teig kneten.
    Ravioli-Nudel-Teig
  • Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa eine halbe Stunde kalt stellen.

Füllung zubereiten

  • – Jetzt die gewünschte Füllung vorbereiten, Vorschläge dazu findest du unten –

Ravioli füllen und formen

  • Auf die Arbeitsplatte nun etwas Mehl geben und den Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen.
  • Mit einem Glas mit dem gewünschten Durchmesser nun Kreise ausstechen und die Kreise vorsichtig hochheben.
  • Nun die gewünschte Füllung auf eine Hälfte des Kreises geben (1 TL reicht) und zuklappen. Jetzt mit einer Gabel am Rand der Ravioli entlang drücken, damit sich die / das / der Ravioli schließt und ein schönes Muster entsteht.
    Vegane Ravioli werden gefüllt
  • Wasser mit Salz in einem großen Topf aufkochen. Die Ravioli hineingeben und ca. 5 Minuten kochen.
    Vegane Ravioli kochen
  • Mit Sauce nach Wahl servieren oder einfach mit etwas Margarine / veganer Butter andünsten. Ich dünste sie immer kurz an, dann bekommen sie so eine schöne Farbe.
    Vegane Ravioli selbtgemacht

Vegane Ravioli füllen

Womit du deine selbstgemachten Ravioli füllen möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Eigentlich ist fast alles möglich! Wichtig ist nur, dass die Füllung fest ist. Denn wenn sie zu viel Feuchtigkeit (Wasser oder Sauce) enthält, dann weichen die Nudeltaschen von Innen her auf. Und das schmeckt gar nicht lecker. Also nimm eine Füllung, die etwas fester ist

Hier findest du Vorschläge, die du auch einfach gern als Inspiration für eigene Kreationen nutzen kannst.

Bolognese-Füllung

Für die Bolognesefüllung brätst du 200 g Naturtofu scharf an, gibst 100 g Tomatenmark hinzu und mit würzt die Mischung mit Basilikum, Salz, Pfeffer und Knoblauch. Wichtig ist, dass die Füllung nicht zu flüssig wird.

Spinat-Cashew-Füllung

Hierfür dünstest du eine klein geschnittene Zwiebel und eine fein gewürfelte Knoblauchzehe in einem Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne an. Dann gibst du 250 g gewaschenen Spinat dazu. Dieser wird in der Pfanne zerfallen. Die Mischung würzt du mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. 

Dann gibst du 100 g Cashews (am besten lässt du diese vorher ein paar Stunden in Wasser einweichen und gießt das Wasser dann ab, so kannst du sie besser verarbeiten) hinzu. Wenn du es gerne etwas herzhaft magst, kannst du noch  zwei bis drei Esslöffel veganen Parmesan oder Hefeflocken hinzugeben. Anschließend alles in einen Mixer geben und kurz mixen. Fertig. 🙂

Räuchertofu-Käse-Füllung

Du scheidest 100 g Räuchertofu in ganz kleine Würfel und lässt diese in einer Pfanne schön braun werden. Anschließend gibst du 100 g veganen Reibekäse hinzu und würzt mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und Petersilie. Etwas eindicken lassen – fertig.

Welche Sauce passt zu den selbstgemachten Ravioli?

Mit welcher Sauce du die Ravioli kombinieren kannst kommt natürlich auf deine gewählte Füllung an. Meine Favoriten sind:

Auch die Beilagen – wenn gewünscht – kannst du ganz nach deinen Wünschen wählen. Wie wäre es z. B. mit frischem Spinat, Champions, Wurzelgemüse, Paprika, Tomaten, Tofu, vegane Meatballs oder einfach pur?

Deine selbstgemachten Ravioli lassen sich übrigens auch prima einfrieren! =)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Anja

Anja

Hi – ich bin Anja. Auf meinem Food & Lifestyle Blog „Veganeo“ zeige ich dir, wie einfach und vielfältig das vegane Leben sein kann und liefere dir Inspiration für eigene Koch- und Backexperimente. Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Ich freue mich über deinen Kommentar

3 Antworten

  1. Oh super, das probier ich auch mal. Ich mach meinen Pastateig immer nur mit Mehl bzw. Grieß und der ist immer ein bißchen brüchig. Das ist ne gute Idee mit Johannisbrotkernmehl für den besseren Zusammenhalt.

    Lieben Gruß
    rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept




Im Fokus

Das könnte dich auch interessieren

Rezept für vegane Bratensauce

Rezept für vegane Bratensauce

Ich liebe „Bratensauce“ oder „Braune Sauce“, vor allem zu Knödeln oder zu Kartoffeln – gerne noch ein paar Böhnchen oder Rotkohl dazu. Hier findest du das Rezept für meine vegane…

mehr lesen »