Vegane Kartoffelsuppe mit Räucher-Schmand

Vegane Kartoffelsuppe mit Baguette

Manchmal ergeben die simpelsten Dinge die leckersten Gerichte. So ist es auch hier mit dieser veganen Kartoffelsuppe – aus wenigen Zutaten zauberst du in unter einer halben Stunde eine super leckere, cremige und würzige Kartoffelsuppe. Einen besonderen Geschmackskick gibt der Räucher-Schmand, denn dank geräuchertem Paprikapulver bekommt die vegane Kartoffelsuppe eine herzhafte, rauchige Note und wird wunderbar cremig.

Du findest hier eine klassische Zubereitungsart (Topf auf dem Herd) und einmal für den Thermomix.

Räucher-Schmand statt Räucher-Tofu

Natürlich schmeckt die Suppe auch lecker mit veganen Wiener-Würstchen oder mit angebratenem veganen Räuchertofu als Einlage. Das haben wir aber nicht immer im Haus und versuchen, unseren Soja-Verzehr etwas zu reduzieren. Hier liefert der Räucher-Schmand dann eine tolle Alternative!

Ich kann für den Schmand zwei vegane Produkte empfehlen, die ich selbst getestet habe. Einmal die „Vega Creme“ von Dr. Oetker und einmal Hafer Cuisine Fraiche von Oatly. Ein bisschen davon kommt direkt in die Suppe und mit dem Rest rührst du dank geräuchertem Paprikapulver den Räucher-Schmand selbst an. Dieser kommt dann dekorativ in Kartoffelsuppe.

Das Suppengrün gibt der veganen Kartoffelsuppe einen intensiven Geschmack

Die vegane Kartoffelsuppe ist auch deshalb so toll, weil sie wirklich fix geht und man keine super-exotischen Zutaten braucht. Wenn du kein frisches Suppengrün / Suppngemüse (besteht u.a. aus Karotten, Stangensellerie, Knollensellerie, Petersilie, Porree – die Zusammensetzung kann variieren)   Zuhause hast, kannst du auch super tiefgekühltes Suppengrün bzw. Suppengemüse verwenden! Ich habe davon immer eine Packung in Bio-Qualität im Tiefkühlfach. So geht es richtig schnell und schmeckt in der veganen Kartoffelsuppe richtig gut.

So, nun aber genug Vorgeplänkel – los geht’s mit dem Rezept!

Vegane Kartoffelsuppe mit Räucher-Schmand
Vegane Kartoffelsuppe mit Räucher-Schmand

Vegane Kartoffelsuppe mit Räucher-Schmand

Diese vegane Kartoffelsuppe geht super schnell, ist sehr geschmackvoll und gesund. Der selbstgemachte Räucher-Schmand gibt eine ganz besondere Note!
Portionen2 Personen
Vorbereitungs­zeit5 Min.
Zubereitungs­zeit20 Min.

Equipment

  • Thermomix oder Pürierstab

Zutaten  

Für die vegane Kartoffelsuppe

  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl zum Braten
  • 600 g Kartoffeln (optimal: mehlig-kochend)
  • 100 g Möhren
  • 100 g Suppengrün (zum Beispiel tiefgekühlt)
  • 50 g veganer Schmand (zum Beispiel Vega-Creme von Dr. Oetker)
  • 400 ml Gemüsebrühe

Für den Räucher-Schmand

Anleitungen

Gemüse vorbereiten

  • Das Gemüse waschen.
  • Die Kartoffeln und die Möhren schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Räucher-Schmand vorbereiten

  • Den Schmand in ein kleines Schüsselchen geben und mit dem geräucherten Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Wenn er zu fest ist (das kann bei der Vega-Creme manchmal sein) einfach noch 1 TL Wasser dazu geben und einrühren.

Vegane Kartoffelsuppe im Kochtopf zubereiten

  • Die Zwiebel schälen und in keine Würfel schneiden. In einem Topf 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebel bei mittlerer Hitze andünsten.
  • Kartoffeln, Möhren, Suppengemüse und 400 ml Gemüsebrühe hinzugeben.
  • Aufkochen lassen und dann ca. 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  • Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Schmand hinzu geben. Mit einem Pürierstab fein pürieren.

Vegane Kartoffelsuppe im Thermomix zubereiten

  • Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Stücke ins laufende Messer bei Stufe 5 fallen lassen, 10 Sekunden. Dann 1 EL Öl dazu geben und 3 Minuten auf Stufe 1, Varoma andünsten.
  • Kartoffeln, Möhren, Suppengemüse und 400 ml Gemüsebrühe hinzugeben.
  • 18 Minuten, 100°C, Stufe 1 kochen lassen.
  • Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Schmand hinzu geben und 30 Sekunden stufenweise von Stufe 5 auf Stufe 7 pürieren.

Anrichten

  • Die Kartoffelsuppe auf Teller verteilen und den Schmand in die Mitte geben. Mit einem Löffel einmal vorsichtig im Kreis rühren, so bekommst du einen dekorativen Wirl.
  • Noch nach belieben garnieren - fertig ist die vegane Suppe!

Das rote Gewürz oben auf der Suppe ist übrigens mein kleiner Geheimtipp, der zu fast allen Gerichten passt und deren Geschmack nochmal intensiviert – ganz ohne Salz. Es ist das „Pikant Gewürz“ von Fuchs und trägt den schönen Untertitel „Würzen statt Salzen“. Es besteht aus Paprika, Zwiebeln, Karotten, Pfeffer, Pastinake, Knoblauch, Liebstockblätter, Sellerieblättern, Orangenschalen, Coriander, Thymian, Majoran, Oregano, Cumin. Passt auch prima zu anderen Suppen, Gemüsegerichten, Nudeln etc.

Hast du die vegane Kartoffelsuppe schon ausprobiert? Dann freue ich mich auf dein Feedback unten als Kommentar! Einen guten Appetit! 🙂

Vegane Kartoffelsuppe Detail
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Anja

Anja

Hi – ich bin Anja. Auf meinem Food & Lifestyle Blog „Veganeo“ zeige ich dir, wie einfach und vielfältig das vegane Leben sein kann und liefere dir Inspiration für eigene Koch- und Backexperimente. Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Ich freue mich über deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept




Loading...

Im Fokus

Das könnte dich auch interessieren