Rezept für vegane Gnocchi

Vegane Gnocchi einfach selbst gemacht

Gnocchi sind einfach super lecker. Wer hätte gedacht, dass sie so schnell und einfach selbstgemacht werden können. Alles was du für vegane Gnocchi brauchst sind Kartoffeln, Mehl und ein bisschen Zeit. Du brauchst für diese Gnocchis hier kein Ei! Teste das einfache Rezept, ich habe für dich alle Schritt für Schritt beschrieben.

Selbstgemachte vegane Gnocchi machen einiges her, sind lecker und du weißt genau, was drin ist. Auch ohne Ei gelingen sie sehr gut. Du kannst das Rezept auch nach deinem Belieben abwandeln. So kannst du zum Beispiel einen Teil der Kartoffeln durch Süßkartoffeln ersetzen und bekommst Süßkartoffel-Gnocchi. Oder du möchtest gerne mit einem farbenfrohen Gericht deinen Besuch überraschen? Dann gib einfach ein bisschen Rote-Beete-Extrakt dazu und du bekommst rote Gnocchi – oder etwas Kurkuma und sie werden schön gelb.

Wie einfach vegane Gnocchi zu machen sind, möchte ich dir jetzt gerne zeigen.

Vegane Gnocchi (ohne Ei)

Gnocchi einfach selbst machen - aus nur drei Zutaten. Unglaublich lecker und vielfältig einsetzbar.
Portionen2
Vorbereitungs­zeit20 Min.
Zubereitungs­zeit5 Min.

Zutaten  

  • 500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 175 g Mehl
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Als erstes einen Topf mit Wasser füllen und auf den Herd setzen, bei großer Hitze das Wasser zum Kochen bringen. Die Kartoffeln währenddessen schälen und große Kartoffeln halbieren. Nun die Kartoffeln ca. 15 Minuten im Salzwasser kochen.
  • Nach dem Kochen die Kartoffeln abgießen und in eine Schüssel füllen. Die Kartoffeln gut stampfen – wer eine Kartoffelpresse besitzt, kann auch die nutzen (spart Arbeit und Kraft).
  • Die gestampften Kartoffeln gut mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse abkühlen lassen. Anschließend das Mehl nach und nach zugeben und mit den Händen aus der Mischung einen gleichmäßigen Teig kneten.
  • In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
  • In der Zwischenzeit die Arbeitsfläche ein wenig mit Mehl bestäuben. Den Teig dritteln und aus jedem Drittel eine Schlange rollen. Von dieser ca. 1 cm dicke Scheibchen abschneiden. Mit einer Gabel das typische Muster reindrücken. Die Gnocchi sammeln.
  • Anschließend die Gnocchi in das Salzwasser geben und kochen. Sie sind fertig, sobald sie oben schwimmen.
  • Mit Sauce nach Wahl anrichten und genießen! 🙂
Erleichtert das Zubereiten: Kartoffel- und Spätzlepresse
  • Klassische Spätzlepresse mit länglich-schmaler Lochung
  • Mühelose Handhabung ohne Kraftaufwand durch schmale Griffe mit abgeflachten Enden, Auflagerasten für festen Halt an Topf- und Schüsselrändern
  • Made in Germany

Vegane Gnocchi in Bildern

Welche Rezepte und Saucen passen zu den veganen Gnocchi?

Wie du die Gnocchi dann kombinierst, bleibt ganz dir überlassen. Wie wäre es z. B. ganz klassisch mit einer selbstgemachten Tomatensauce a la Napoli? Oder mit einem Basilikum-Pesto? Mit veganer Käsesauce schmecken Sie auch super lecker! Oder angebraten zu Gemüse. Mit Sahnesauce. Oder mit Currysauce. In Olivenöl angebraten. Mit veganer Bolognese. Du siehst – fast alles ist möglich, schließlich ist das hier ein tolles Basisrezept. 🙂

Sind gekaufte, fertige Gnocchi vegan?

Ob im Handel erhältliche, fertige Gnocchi vegan sind, kommt – wie bei den meisten veganen Lebensmitteln – immer ganz darauf an. Es gibt viele Gnocchi, besonders aus dem Kühlregal, die Ei oder Milchbestandteile enthalten und dadurch nicht vegan sind. Aber auch „trockene“ Gnocchi haben oft tierische Bestandteile, z. B. tierische Fette. Deshalb hilft hier leider nur: ausführlich die Inhaltsangaben lesen oder die Gnocchi einfach nach diesem Rezept selber machen. 🙂

Hast du Fragen oder das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich über deinen Kommentar!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Anja

Anja

Hi – ich bin Anja. Auf meinem Food & Lifestyle Blog „Veganeo“ zeige ich dir, wie einfach und vielfältig das vegane Leben sein kann und liefere dir Inspiration für eigene Koch- und Backexperimente. Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Ich freue mich über deinen Kommentar

22 Antworten

  1. Ich habe die Gnocchi schon mehrere male gemacht und sie sind jedes mal gelungen. Richtig lecker! Mache immer gleich die doppelte Menge und friere dann einen Teil roh ein. Ist zwar viel Arbeit, aber die ist es Wert. Danke für das Rezept.

  2. Ich hatte heute Gnocchi gemacht und nachdem kochen auskühlen lassen und wollte sie später anbraten, dann sind sie aber wieder zu Brei geworden, also beim anbraten. Was könnte falsch gelaufen sein? Zutaten nur Kartoffeln, Süßkartoffeln und Mehl

    1. Süßkartoffeln haben einen anderen Stärkegehalt als normale Kartoffeln.
      Ausserdem geben Sie beim Ausdampfen weniger Flüssigkeit ab.
      Hier solltest Du die Mehlmenge erhöhen, oder aber mit Ei-Altern wie
      Sojamehl, Flohsamenschalen oder auch der guten alten Speisestärke mal einen neuen
      Versuch starten…

  3. Bei mir hat das unterfangen leider in einer absoluten Katastrophe geendet. Nach sehr viel langer klebriger Arbeit kam Kartoffelschlonze raus. Und Kartoffelstärke is a b*tch wenns ums Saubermachen geht. Musste den Versuch schwerenherzens in den Müll kippen, da es einfach nicht mehr zu retten war. Bin dann losgezogen und hab Fertiggnocchi gekauft.

    1. Hmmm, das klingt nicht gut und tut mir leid. Vielleicht zu viel Wasser in den Kartoffeln? Kartoffeln sind ja ein Naturprodukt und haben manchmal mehr Flüssigkeit. Dann müsste man mehr Mehl nehmen..

  4. Hallo Anja,
    danke für das tolle Rezept. Ich habe sie heute für meine Tochter gemacht und finde sie selber voll lecker. Bin gespannt, was sie dazu sagt.
    Liebe Grüße Jutta

  5. Danke für das Rezept. Ich habe es mit einer glutenfreien Mehlmischung aus dem Aldi versucht, allerdings habe ich es im Thermomix zubereitet. Zunächst war der Teig sehr sehr klebrig. Ich musste viel mehr Mehl hinzufügen, habe es aber nicht abgewogen sondern nach Gefühl, es waren bestimmt mindestens 50-100 g mehr. Aber es hat gut geklappt 🙂

  6. Vielen Dank für dieses einfache Rezept! Wie alle anderen denken, dass man für Gnocchi zumindest ein Eiersatzprodukt braucht! Sind super lecker geworden 🙂

  7. Hallo Anja, das sieht wirklich superlecker aus! Da meine Kinder Veganer sind, ist es für mich eine ziemliche Herausforderung , das bevorstehende Weihnachtsfest essentechnisch zu gestalten.Hast Du eine Idee?
    Uebrigens Kartoffelpuffer gelingen sehr gut ohne Eier, wenn man den Mehlanteil mit Kartoffelstärke ersetzt.

    1. Hallo Anna, da habe ich ehrlich gesagt keine Erfahrung mit, tut mir leid. Aber wenn du es ausprobiert hast, würde ich mich freuen, wenn du uns sagst, wie es geklappt hat.. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept




Im Fokus

Das könnte dich auch interessieren

Rezept für vegane Bratensauce

Rezept für vegane Bratensauce

Ich liebe „Bratensauce“ oder „Braune Sauce“, vor allem zu Knödeln oder zu Kartoffeln – gerne noch ein paar Böhnchen oder Rotkohl dazu. Hier findest du das Rezept für meine vegane…

mehr lesen »