Egal wie man sie nun nennt: Linsenplätzchen, Linsenpuffer oder Linsenburger – sie sind einfach super lecker und relativ schnell und einfach gemacht. Und vor allem: Linsen sind gesund! : )

Zutaten für ca. 6 vegane Linsenplätzchen | Linsenpuffer

  • 125 g rote Linsen
  • 250 ml Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Kartoffel (roh)
  • 1 kleine Möhre (roh)
  • 3 EL Kichererbsenmehl (bindet)
  • 2 EL Paniermehl
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie (tiefkühl oder frisch)
  • Bratöl

Zubereitung der Linsenplätzchen

In einem Topf die roten Linsen mit dem Wasser und der Gemüsebrühe für ca. 10 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Die Kartoffel und die Möhre fein reiben. Die Knoblauchzehe schälen und pressen.

Wenn die Linsen fertig gekocht sind (das Wasser ist komplett „aufgesaugt“): kurz abkühlen lassen.

Anschließend die Frühlingszwiebeln, die geriebene Kartoffel und Möhre sowie Knoblauch hinzugeben. Alles miteinander verkneten. Das Kichererbsenmehl und das Paniermehl einarbeiten. Mit Salz und Pfeffer sowie Petersilie würzen.

In einer großen Pfanne ordentlich Öl erhitzen.

Jetzt (am besten mit feuchten Händen) die Plätzchen formen und sofort in die heiße Pfanne geben.

Den Herd auf mittlere Temperatur einstellen und die Plätzchen langsam durchgaren (ca. 7-8 Min. pro Seite). Fertig. : )

Die Plätzchen passen super zu einem frischen Salat, z. B. mit diesem Mandel-Dressing. Oder aber auch zu Kartoffeln, zu Reis, Gemüse, …

Vegane Linsenburger

Vegane Linsenburger

Dir hat mein Beitrag gefallen? Es freut mich, wenn du ihn teilst! : )