Vegane Bananen Cupcakes

Vegane Bananen-Cupcakes mit Topping

Diese veganen Bananen-Cupcakes sind unwiderstehlich fluffig und saftig. Sie können entweder mit einer Zitronenlasur oder Schokocreme verziert werden – oder beides. 🙂

Zutaten für 18 vegane Bananen-Cupcakes

Für die veganen Cupcakes:

  • 250 g Mehl (Weizenmehl 405, 550 oder Dinkelmehl 630)
  • 120 g Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 Tl gemahlener Zimt
  • 1 TL Vanillepulver (pure Vanille) (wenn man schokoladige Muffins möchte, einfach noch 2 EL pures Kakaopulver zufügen)
  • 110 ml Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 2 reife und zerquetschte Bananen
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 TL Weißweinessig oder Apfelessig

Für das Schokoladen-Topping

  • 250 ml aufschlagbare vegane Sahne
  • 2 EL Sahnesteif
  • 3 EL Zucker
  • 120 g Zartbitterschokolade
  • 1 Prise Salz

Für die Zitronen-Lasur

  • 125 g Puderzucker
  • 4 TL Zitronensaft

Zubereitung der veganen Bananen-Cupcakes

Zuerst den Ofen auf 180°C vorheizen. Dann die Muffinform mit Muffinförmchen auslegen.

Für den Muffinteig in einer großen Schüssel zunächst die trockenen Zutaten vermischen, also Mehl, Zucker, Backpulver, die Gewürze. In einer anderen Schüssel die flüssigen Zutaten und die Bananen zu einem homogenen Teig vermischen. Dann diesen Teig in die trockenen Zutaten gut einrühen, aber nicht zu sehr.
Den Teig sofort in die Muffinförmchen füllen, ungefähr je zu 2/3. Im unteren Drittel in den Ofen schieben und für ca. 17 Minuten backen. Holzstäbchen-Probe machen, d.h. mit einem Zahnstocher in einen Muffin stechen. Bleibt dort nichts kleben, sind sie fertig.

Die Muffins gut abkühlen lassen.

Entweder mit der Zitronenlasur bestreichen (für diese den Puderzucker sieben und mit dem Zitronensaft verrühren) oder mit einer Schoko-Sahne verzieren.

Für die Schoko-Sahne zuerst die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Dann die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen, den Zucker dabei langsam hinzugeben und eine Prise Salz nicht vergessen. Die geschmolzene Schokolade unter die Sahne heben. Mit einem Spritzbeutel auf den Muffins verteilen. Anschließend gut kühlen!

Als Dekoration für vegane Bananen-Cupcakes eignen sich zum Beispiel Blümchen aus Esspapier*, die gibt’s z. B. von Dr. Oetker.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar unter diesem Beitrag! : )

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Anja

Anja

Hi – ich bin Anja. Auf meinem Food & Lifestyle Blog „Veganeo“ zeige ich dir, wie einfach und vielfältig das vegane Leben sein kann und liefere dir Inspiration für eigene Koch- und Backexperimente. Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Ich freue mich über deinen Kommentar

Eine Antwort

  1. Ich habe das Rezept jetzt endlich auch einmal ausprobieren können und die Cupcakes sind einfach super lecker. Kann man nur weiter empfehlen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Fokus

Das könnte dich auch interessieren

Rezept für vegane Bratensauce

Rezept für vegane Bratensauce

Ich liebe „Bratensauce“ oder „Braune Sauce“, vor allem zu Knödeln oder zu Kartoffeln – gerne noch ein paar Böhnchen oder Rotkohl dazu. Hier findest du das Rezept für meine vegane…

mehr lesen »