Herbst- und Winterzeit ist Suppenzeit! Hier findest du ein Rezept für eine cremige Kürbissuppe mit Kokosmilch, Ingwer und Gemüse.

Zutaten für 2-3 Teller

  • 1 Hokkaidokürbis mittlerer Größe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stückchen Ingwer (Haselnuss-Größe) oder alternativ 1 TL gemahlener Ingwer
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Koriander

Zubereitung der Kürbissuppe

Den Kürbis gut waschen, halbieren, entkernen und in ca. 3-4 cm kleine Stücke schneiden. Die Möhren und Kartoffeln schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Ingwer würfeln. Wenn kein frischer Ingwer da ist, kannst du auch später, wenn alles gekocht ist, Ingwerpulver verwenden.

Hokkaidokürbis (bio) muss man nicht schälen! Das spart Arbeit und gibt der Suppe eine tolle Farbe.

Dann in einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln ca. 1 Min andünsten. Den Knoblauch durch eine Presse in den Topf pressen und den Ingwer hinzugeben. Anschließend kommen die Kürbis-, Möhren- und Kartoffelstücke mit in den Topf. Mit 750 ml Gemüsebrühe aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen (hängt von der Größe der Gemüsestücke ab, je kleiner, desto kürzer).

Wenn das Gemüse fertig gegart ist kommt der Pürierstab zum Einsatz. Alles fein pürieren.

Nun die Kokosmilch einrühren, bei mittlerer Hitze nochmals gut einrühren.

Am Ende mit Salz, Pfeffer und etwas Koriander abschmecken.

Wenn die Suppe noch zu dick ist, noch etwas Gemüsebrühe hinzugeben.

Garnieren kann man die Suppe prima mit Chilifäden, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer oder auch mit Kürbiskernöl.

Schon fertig! :)

Zur Suppe passt gut frisches Brot oder Brötchen.

Tipp: Suppe vom Vortag eignet sich auch prima als Nudelsauce! : )

Dir hat mein Beitrag gefallen? Es freut mich, wenn du ihn teilst! : )