Manchmal muss es einfach Pizza sein! : ) Als vegane Variante fallen 99% der Tiefkühl-Pizzen weg. Das ist aber gar nicht so schlimm, denn es geht nichts über eine komplett selbstgemachte Pizza. Und die ist schneller und unkomplizierter fertig, als du bestimmt denkst.

Veganer Pizzateig

Zutaten für den veganen Pizzateig

  • 400 g Mehl nach Wahl (z. B. Weizenmehl 405 / 450 oder Dinkelmehl 630)
  • 1 Päckchen Trockenhefe (es steht dort meist für 500 g Mehl drauf, davon nicht irritieren lassen)
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker

Zubereitung des Pizzateiges

Das Mehl in eine große Schüssel geben und alle trockenen Zutaten dazugeben und durchmischen. Dann das Wasser und das Olivenöl in die Schüssel geben und mit den Knethacken eines Handrührgeräts ordentlich durchkneten, bis der Teig eine gleichmäßige Kugel gibt. Das kann auch mal ein paar Minuten dauern..

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Es ist Sommer und warm oder du hast eine warme Stelle bei dir in der Wohnung. Den Teig in der Schüssel mit einem leicht feuchtem Tuch abdecken und ab an einen warmen Platz

b) Es ist kalt. Dann heizt du einfach deinen Ofen auf 40-50 Grad auf und stellst den Teig (in einer Schüssel die für die Temperatur geeignet ist, z. B. Keramik) in den Ofen. Dafür am besten ein Rost in die unterste Ebene schieben und dort die Schüssel draufstellen. Auch hier ein leicht feuchtes Tuch zum Abdecken draufgeben.

In der Zwischenzeit kannst du die Tomatensauce und den Hefeschmelz vorbereiten.*

Nach ca. 30 Minuten sollte der Teig aufgegangen sein. Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig dort gleichmäßig drauf verteilen, z. B. mit einem Nudelholz und anschließend den Händen.

Den Ofen auf 220°C aufheizen.

Tomatensauce

  • 100 g Tomatenmark
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 2 TL Oregano (getrocknet)
  • 1/2 TL Salz

Alle Zutaten gut verrühren – fertig.

Hefeschmelz (veganer „Pizzakäse“)

Natürlich ist der Hefeschmelz nicht mit Kuhmilchkäse gleichzusetzen. Aber er schmeckt durch die Hefeflocken käsig (und sowieso lecker) und bekommt eine schöne goldene Farbe beim Backen. Durch ihn wird die Pizza auch schön saftig.

Zutaten für den Hefeschmelz

  • 4 EL Margarine
  • 3 EL Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 2 TL Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 8 EL Hefeflocken

Zubereitung des Hefeschmelzes

Die Margarine in einem kleinen Topf erhitzen. Wenn sie geschmolzen ist, das Mehl dazugeben und gut verrühren. Kurz andünsten lassen (ca. 1 Minute). Dann das Wasser, den Senf und das Salz mit einem Schneebesen einrühren. Bei geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, das löst den Mehlgeschmack.

Zum Schluss die Hefeflocken einrühren. Fertig.

Pizza, Pizza, Pizza…

Sobald der Teig ausgerollt ist, die Tomatensauce gleichmäßig verteilen.

Dann die Pizza nach Wunsch belegen, z. B. mit Kidneybohnen, Mais, Paprika, Zwiebeln, veganer Salami, Oliven, Ananas, Räuchertofu, ….

Zum Schluss den Hefeschmelz verteilen.

Ab in den Ofen auf mittlerer Schiene für ca. 20 Minuten. Fertig!

Buon Apetito! : )

Dir hat mein Beitrag gefallen? Es freut mich, wenn du ihn teilst! : )