Fruchtige, vegane Currysauce

Fruchtige, vegane Currysauce

Diese fruchtige, vegane Currysauce passt prima zu Reis und zu Nudeln. Sie ist eine tolle Grundlage für eigene Kreationen, z. B. mit Ananasstücken, Mandarinenstücken, ein Stückchen pürierte Banane usw.

Heute habe ich ein super einfaches, schnell gemachtes Rezept für eine leckere, leichte und fruchtige Currysauce für dich! In nur ca. 10 Minuten hast du eine tolle und vielseitig einsetzbare Sauce. Es handelt sich hier nicht um eine indische Currysauce, sondern um eine eher fruchtig und leicht interpretierte Version. Inspiriert hat mich ein Gericht, das es 2012 auf Mallorca gab und einfach im Kopf geblieben hast. Also – Zuhause ausprobiert, verfeinert und nun ist das Rezept zu einem Evergreen geworden!

Zutaten für 2-3 Portionen

  • 250 ml Sojasahne oder Hafersahne
  • 250 ml Orangensaft, Multivitaminsaft oder Ananassaft
  • 2 EL Currypulver*
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
  • Optional: Speisestärke

Zubereitung der veganen Currysauce

  1. In einem kleinen Topf die Sojasahne / Hafersahne mit dem Saft (Orangensaft, Multisaft oder Ananassaft) bei mittlerer Hitze aufkochen. Den Herd auf kleine Hitze stellen.
  2. Currypulver, Sojasauce, Salz, Pfeffer und Paprika einrühren und für 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Wenn die Sauce zu flüssig ist, mit Johannisbrotkernmehl oder Speisestärke andicken.
  4. Fertig ist die vegane Currysauce. 🙂

Die vegane Currysauce wartet auf deine Ideen

Dieses Rezept bietet dir eine tolle Basis, um die Currysauce nach deinem Belieben anzupassen. Ein paar Ideen gefällig? Gerne!

Meine Vorschläge:

  • Versuche verschiedenen Currypulver. Es gibt hier sooo viele verschiedene Varianten – von mild bis scharf, von herzhaft bis fruchtig.
  • Variiere die Auswahl des Saftes: Orange, Multi, Ananas, Bananensaft, …
  • Gebe eine halbe pürierte Banane hinzu.
  • Du magst es gern richtig fruchtig? Dann gib einfach eine kleine Konservendose Fruchtmix / Obstsalat dazu.. schmeckt noch fruchtiger!
  • Du magst es gerne exotisch? Dann ersetze die Sojasahne mit Kokosmilch!

Mein Lieblingsgericht mit dieser Currysauce ist übrigens eine Gnocchi-Pfanne. Buntes Gemüse (z. B. Möhren, Zucchini, Brokkoli) in einer Pfanne anbraten, dann frische vegane Gnocchi dazu geben. Alles schön leicht braun werden lassen. Die Sauce nach Rezept zubereiten und ebenfalls in die Pfanne geben. Nochmal zwei, drei Minuten leicht köcheln lassen. Mit ein paar Cashew-Kernen servieren – super lecker!

Hast du das Rezept für die vegane Currysauce schon ausprobiert? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar unter diesem Beitrag! : )

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Anja

Anja

Hi – ich bin Anja. Auf meinem Food & Lifestyle Blog „Veganeo“ zeige ich dir, wie einfach und vielfältig das vegane Leben sein kann und liefere dir Inspiration für eigene Koch- und Backexperimente. Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Ich freue mich über deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Fokus

Das könnte dich auch interessieren

Rezept für vegane Bratensauce

Rezept für vegane Bratensauce

Ich liebe „Bratensauce“ oder „Braune Sauce“, vor allem zu Knödeln oder zu Kartoffeln – gerne noch ein paar Böhnchen oder Rotkohl dazu. Hier findest du das Rezept für meine vegane…

mehr lesen »