Vegan im Urlaub – Meine Tipps und Tricks für unterwegs

Natürlich ist es Zuhause schön und besonders in den aktuellen Zeiten ist ein Wohlfühl-Zuhause wirklich wichtig. Aber manchmal braucht man eben eine Auszeit – und die auch gerne mit Tapetenwechsel. Vegan im Urlaub – hier sind meine Tipps und Tricks für unterwegs.

In der gewohnten Umgebung kennst du Supermärkte, Drogerien, Restaurant und Imbisse mit veganem Angebot. Doch wie sieht es mit dem Einkaufen und vegan Essen gehen im Urlaub aus? In den letzten sieben Jahren konnte ich einige Erfahrung rund um das vegane Reisen sammeln und habe hier die wichtigsten Tipps und Tricks zusammenfassend gesammelt. Ich freue mich, wenn du weitere Tipps hast und diese unten kommentierst. 🙂

Hotel, Ferienwohnung, Camping?
Viele Urlaubs-Möglichkeiten.

Zunächst einmal ist es natürlich wichtig zu wissen, welche Art von Urlaub du dir wünschst.

  • Eine komplett durchorganisierte Rund- oder Pauschalreise?
  • Ein Road Trip mit einem Camper?
  • Eine Kreuzfahrt (das Thema „Umwelt und Energieverbrauch“ lasse ich hier einmal außen vor)?
  • Hotel oder Ferienwohnung?
  • Und wohin soll es überhaupt gehen?

Für nahezu jede Art von gewünschtem Urlaub gibt es auch eine vegane Version.

Vegan im Wohnmobil oder Wohnwagen

Die einfachste Möglichkeit, sich im Urlaub vegan zu ernähren, ist natürlich eine Reise mit einem Wohnmobil oder einem Wohnwagen. Hier hast du deine Küche direkt dabei und kannst vor dem Start in den Urlaub die Vorräte ordentlich aufstocken: Kühlschrank füllen, Grundnahrungsmittel einladen und los geht’s.

In nahezu jedem Land der Welt wirst du im Supermarkt fündig werden, um deine Vorräte wieder aufzufüllen oder leckere Gemüsegerichte kochen zu können. Das Reisen mit Wohnmobil bietet dir eine prima Möglichkeit, die Landesspezialitäten in den Supermärkten kennenlernen zu können.

Veganes Curry auf Norderney
Veganes Curry auf Norderney (Nordsee)

Vegan in der Ferienwohnung

Urlaub in einer Ferienwohnung ist ebenfalls eine schöne und flexible Art, sich im Urlaub selbst versorgen zu können. Achte bei der Buchung darauf, dass eine (halbwegs) gut ausgestattete Küche vorhanden ist.

Wenn wir in eine Ferienwohnung fahren, haben wir immer dabei:

  • Ein günstiges, kleines Schneidebrett (manche Schneidebretter sind nicht so appetitlich, deshalb nehmen wir unser eigenes mit)
  • Ein gutes Küchenmesser (aus Erfahrung… in manchen Ferienwohnungen haben wir nur abgebrochene, stumpfe 1€-Küchenmesser gefunden und damit Möhren oder Süßkartoffeln zu schneiden macht nicht wirklich Spaß)
  • Eine Basis-Ausstattung an Gewürzen und Süßungsmitteln

Tipp: Eine Kühlbox macht dir den Urlaub leichter

Ob und wenn ja welche Lebensmittel wir mitnehmen, kommt darauf an, wo genau wir hinfahren und ob wir uns dort schon gut auskennen. Meist haben wir eine kleine Auswahl an Snacks dabei. Im Urlaub im August waren wir im Allgäu, genauer gesagt in Oberstaufen. Hier haben wir eine Kühlbox mit Lebensmitteln gepackt, die wir gerne essen und bei denen wir uns nicht sicher waren, ob wir diese dort bekommen. Und das war auch wirklich gut so. Die Supermärkte im Dorf hatten nämlich keine große vegane Auswahl und im Urlaub wollten wir nicht auf unseren Käse oder die Vurst verzichten.

Durch die Kühlbox haben die Lebensmittel die sieben Stunden Autofahrt prima überstanden und wir haben im Urlaub unsere Lieblingsgerichte kochen können. 🙂 Wenn du also viel und gerne verreist, lege ich dir eine Kühlbox ans Herz.

Veganes Pad-Thai im Urlaub in Schweden
Veganes Pad-Thai im Urlaub in Schweden
Vegane Burger im Urlaub / Kurztrip
Vegane Burger beim Citytrip (Münster)

Der vegane Grundvorrat:
Lebensmittel, die ich im Urlaub dabei habe

Ein bisschen Inspiration gefällig? Gerne – hier einmal mein veganer Urlaubs-Grundvorrat:

  • Agavendicksaft (ich mag nicht so gerne Zucker im Kaffee / Tee)
  • Pflanzenmilch (zumindest eine Packung für die ersten Tage, gibt es ja mittlerweile zum Glück in fast jedem Supermarkt. Ich mag im Moment am liebsten vly, die gibt’s leider noch nicht überall.)
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Pizza-Gewürz
  • Kaffee und Tee für die ersten Tage
  • Zwei Suppen oder Eintöpfe für den Notfall, z. B. Little Lunch oder Franks Soup
  • Käse und Vurst (bevor es die nicht vor Ort gibt… auch hier ein kleiner Grundvorrat)
  • Erdnussbutter (sicher ist sicher 😅)

Und hier noch ein mehr für einen längeren Aufenthalt oder eine Rundreise:

  • (Dinkel)Nudeln mit Sauce
  • Reis mit Sauce
  • Falaffel-Mix (getrocknet)

Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch

  • Obst
  • Nüsse
  • Nuss-Riegel, z. B. von foodloose
  • Smoothies im Glas

Im Urlaub finde ich auch vegane Fertiggerichte nicht ganz so schlimm. Hier gibt es wirklich einige leckere Optionen und auch in Bio-Qualität, z. B. Eintöpfe und Suppen, getrocknete Produkte oder auch fertige Saucen im Glas. Zuhause machen wir das meiste selbst, aber im Urlaub darf es auch gerne mal etwas einfacher sein – vor allem, wenn z. B. kein Pürierstab vor Ort ist. Wenn du auch im Urlaub gerne genau wissen möchtest, was du isst und gekaufte Fertiggerichte einfach nicht dein Ding sind, dann ist vielleicht das vegane Einkochen etwas für dich?

Eistee vegan im Urlaub in Oberstaufen
Eistee im Allgäu
Cappucchino - vegan im Urlaub
Cappucchino - vegan im Urlaub

Selbst kochen – Ideen für die Urlaubsküche

Ob und wie intensiv du im Urlaub kochen möchtest hängt natürlich davon ab, wie gerne du generell kochst. Mein Mann und ich kochen sehr gerne und finden es auch im Urlaub sehr entspannend. Wenn du aber generell nicht gerne kochst, brauchst du natürlich schnellere bzw. nicht so aufwendige Gerichte. Ich werde zum Thema „Vegan im Urlaub kochen“ demnächst einen eigenen Artikel schreiben, das würde hier den Rahmen sprengen.

Vegan im Urlaub auswärts essen – keine Experimente

Okay… immer selbst kochen ist zwar schön, aber im Urlaub möchtest du dann vielleicht doch mal essen gehen. Oder aber ein längerer Tagesausflug steht an und der Hunger kommt. Wenn du jetzt deinen Urlaub in Berlin Mitte verbringst, wirst du es natürlich leichter mit der veganen Versorgung haben als auf einem Berg in den Schweizer Alpen. Oder während einer Safari in Südafrika. Oder auf dem Weg zum Nordkap. Du verstehst, was ich meine…

Ich schaue immer vor der Reiseplanung in die Happy Cow App, um nicht nur ein Bild über die Restaurant-Auswahl, sondern auch über die Supermarkt- und Drogerie-Situation vor Ort zu bekommen. Überprüfe die Infos, besonders die Öffnungszeiten, vorher lieber nochmal. Insbesondere zu den aktuellen Zeiten (Corona) kann das nicht schaden. Die Einträge in der App werden übrigens von den Usern gepflegt. Wenn du also ein Angebot entdeckst, das noch nicht in der App steht, profitieren alle anderen davon, wenn du ihn dort einträgst. Auch deine Erfahrungen kannst du dort in Form einer Bewertung eintragen. Ich habe die kostenpflichtige Version und bin damit sehr zufrieden!

Die Happy Cow App hat zwar viele, viele Standorte und Infos drin, aber auch nicht alle. Heißt: Mit offenen Augen durch den Urlaubsort gehen, kann nicht schaden (Speisekarten überfliegen).

Und: auch höfliches Nachfragen in Restaurants, die kein veganes Gericht auf der Karte haben, schadet nicht. Meistens konnte uns etwas Leckeres gezaubert werden. Und auch, wenn es „nur“ Gemüse mit Nudeln und Tomatensauce gab oder einen bunten Salat mit Kartoffelspalten, hat sich die Küche immerhin bemüht und wir sind satt geworden. 🙂

HappyCow App - vegan im Urlaub
Die HappyCow-App zeigt vegane Optionen in der Nähe
Vegane Burger in Stockholm
Vegane Burger in Stockholm

Vegane Hotels und Unterkünfte finden

Wie sehr das Thema „Vegan“ wächst und bedeutet bekommt, sieht man auch an der wachsenden Anzahl an Hotels mit veganem Angebot. Neben Hotels, die sich explizit an Veganer richten, wächst die Anzahl der Anbieter mit zusätzlichem veganem Angebot. Zugegeben – sich jede Hotel-Website einzeln anzugucken kostet viel Zeit. Deshalb gibt es einige Websites, die vegan-freundliche Hotels auflisten.

Neben dem Essen achten wir immer darauf, auch keine Bettwäsche mit Daunen zu bekommen. (Das aber nicht nur, weil wir das nicht mögen, sondern auch, weil es sonst rote Augen gäbe – Allergie.)

Aber auch Hotels, die nicht mit einem veganen Angebot werben, können meist etwas Veganes zaubern. Erkundige dich am besten vor der Buchung, ob eine vegane Verpflegung möglich ist. Das klappt in den meisten Fällen wirklich gut. Wichtig: Melde dich vorher an! So kann sich die Küche auf dich vorbereiten und wird nicht komplett überrascht.

Direkt eine organisierte, vegane Reise buchen

Wenn du es gerne komfortabel hast, nichts dem Zufall überlassen möchtest und auch gerne Gleichgesinnte kennenlernen möchtest, dann ist vielleicht eine vegane Pauschalreise etwas für dich. Es gibt Anbieter, die eine komplette Reise für dich organisieren und im Vorfeld alles für dich regeln.

Hier findest du zwei Beispiele für Anbieter, schau dich am besten ganz in Ruhe auf deren Websites um:

  • vegane-reisen.com
    hier kannst du vegane Pauschalreisen nach Afrika und Lateinamerika buchen.
  • vegan-cruises.com
    hier gibt es vor allem vegane Kreuzfahrten, laut eigener Angabe auch ohne Schweröl

Hast du weitere Tipps? Dann lasse es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Vegan im Urlaub –
Einkaufen gehen und Neues entdecken

Ich finde das Lebensmittel-Einkaufen im Urlaub super spannend und tatsächlich auch entspannend. Vor allem im Ausland, da gibt es wirklich tolle Sachen zu entdecken! Voraussetzung ist natürlich, dass man die Zutatenliste halbwegs lesen kann oder die vegan-Labels abgebildet sind. 🙂 Vor allem in Schweden haben wir ganz tolle Sachen genießen können.

Was ich damit sagen möchte: Egal ob du mit Wohnmobil vor Ort bist oder eine Ferienwohnung hast – oder sogar Vollverpflegung im Hotel: Ein Besuch in den Supermärkten vor Ort macht bestimmt Spaß! =)

Hast du noch weitere Tipps? Dann freue ich mich über deinen Kommentar!

– Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung –
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Anja

Anja

Hi – ich bin Anja. Auf meinem Food & Lifestyle Blog „Veganeo“ zeige ich dir, wie einfach und vielfältig das vegane Leben sein kann und liefere dir Inspiration für eigene Koch- und Backexperimente. Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Ich freue mich über deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading...

Im Fokus

Das könnte dich auch interessieren

Vegan in Mönchengladbach

Vegan in Mönchengladbach

… wo kann man in Mönchengladbach vegan essen gehen? Hier findest du eine Liste von veganen und veganfreundlichen Restaurants und Cafés in Mönchengladbach, meiner Heimatstadt. : )

mehr lesen »