Drucken

Vegane Kokosmakronen

Lecker, saftig und ganz ohne Ei - vegane Kokosmakronen.

Gericht Dessert
Länder & Regionen Deutschland
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 24 Stück
Autor Anja

Zutaten

  • 200 g Kokosraspeln
  • 1/2 TL Zitronenschale
  • 120 g Zucker
  • 3 EL Ei-Ersatz (MyEy Eyweiß oder VollEy)* nach Anleitung mit Wasser aufgeschlagen
  • 1 EL Öl geschmacksneutral oder Kokos-Öl
  • 50 g Marzipanrohmasse nicht jede ist vegan, aufpassen!
  • 100 g Zartbitterschokolade, Kuvertüre oder Kuchenglasus
  • 24 Backoblaten optional

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 160° Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Wenn du Backoblaten verwendest, diese schon auf dem Backblech verteilen.

Teig für die veganen Kokosmakronen zubereiten

  1. In einer großen Schüssel die Kokosraspeln mit Zitronenschale und Zucker mischen.

  2. Den Ei-Ersatz nach Anleitung zubereiten, bei MyEy im Verhältnis 1:5, d.h. 1 EL MyEy auf 5 EL Wasser. Ingesamt werden drei Eier ersetzt. Wenn du kein MyEy verwendest, dann ersetzt du diese z. B. durch 1/2 reife Banane oder 4 EL Apfelmus (siehe oben).

  3. Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke schneiden.

  4. Nun den Ei-Ersatz, die Marzipanrohmasse und das Öl in die Rührschüssel geben und mit den Händen gut verkneten.

Die Kokosmakronen formen

  1. Nun formst du aus dem Teig kleine Kügelchen. Hier ist es wichtig, dass diese nicht ganz "fest" geformt, aber auch nicht zu locker geformt werden. Sie sollten halten, aber keine gepressten Kugeln sein.

  2. Nun gibst du die Kugeln auf das Backblech. Wenn du Oblaten verwendest, gebe sie auf diese und drücke sie, vor allem am Rand, ein klein bisschen fest.

Vegane Kokosmakronen backen

  1. Ab in den Ofen - bei den 160° brauchen sie 15 Minuten.

  2. Lasse die Makronen anschließend kurz auf dem Backblech und dann auf einem Rost gut abkühlen. Da ich kein Kuchengitter zum Abkühlen habe, nehme ich immer unser Backrost. :)

Makronen verzieren

  1. Schmelze die Zartbitterschokolade, Backkuvertüre oder die Schokoglasur in einem Wasserbad.

  2. Anschließend nimmst du einen Löffel und verteilst die Schokolade über die Makronen. Schokolade gut trocknen lassen - fertig.

  3. Die veganen Makronen halten sich in einer Keksdose ca. drei Wochen!