Drucken

Türkische Linsensuppe

Gericht Suppe
Länder & Regionen Türkei
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 3 Portionen

Zutaten

Für die Suppe

  • 1 Stück Zwiebel (mittelgroß)
  • 1 Stück Knoblauchzehe
  • 150 g Möhren
  • 150 g Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Rote Linsen
  • 800 ml Wasser
  • 1 EL Gemüsepaste oder ein Würfel Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Getrocknete Minze (alternativ: Petersilie)
  • Zitronensaft / Zitronella

Für die Würzpaste

Zubereitung

Zubereitung der Suppe mit dem Thermomix

  1. Die Zwiebel schälen und vierteln und mit der geschälten Knoblauchzehe in den Mixtopf geben. 5 Sekunden; Stufe 5, dann runterschieben.

  2. Die Möhren und die Kartoffeln schälen und in groben Stücken in den Mixtopf geben. 5 Sekunden Stufe 5, dann wieder runterschieben.

  3. Olivenöl hinzugeben und 5 Minuten, Stufe 1, 100°C erhitzen.

  4. Die Linsen mit heißem Wasser abspülen und mit dem Wasser und der Gemüsebrühe in den Mixtopf geben. 25 Min, Stufe 1, 100°C.

  5. Anschließend 20 Sekunden mixen, dafür langsam bis Stufe 9 hocharbeiten. Tipp: Küchenhandtuch auf den Deckel legen, um spritzen zu vermeiden.

  6. Die Gewürze hinzugeben und 5 Sekunden Stufe 4 verrühren.

Für die Gewürzpaste

  1. In einer kleinen Pfanne die Margarine bei mittlerer Temperatur schmelzen.

  2. Tomatenmark und Gewürze hinzugeben und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Fertig. Auf die Suppe geben - guten Appetit! Tipp: Noch etwas Zitronensaft drüberträufeln, wenn du frische Zitronen hast, prima. Alternativ tut es auch Zitronella.

Zubereitung der Suppe ohne Thermomix

  1. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, den Knoblauch grob hacken.

  2. Möhren und Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.

  3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Kartoffeln 5 Minuten andünsten, dabei regelmäßig rühren.

  4. Die Linsen mit heißem Wasser abspülen und mit dem Wasser in den Topf geben. Nun aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln lassen - regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt!

  5. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren. 

  6. Die Gewürze unterrühren - fertig.